Viele Jugendverbände und Institutionen oder Organisationen in der Jugendarbeit haben mittlerweile eine Facebookseite. Was die wenigsten haben ist ein Impressum auf ihrer Facebookseite. Eine Impressumspflicht laut Telemedien Gesetz (TMG) besteht aber auch für Facebookseiten, die nicht eindeutig privater Natur sind. Das haben verschiedene Gerichtsurteile auch bestätigt. Damit gilt die Impressumspflicht für fast alle Seiten in der Jugendarbeit.

Problem ist, dass man das Impressum nicht in der Info über die Seite „verstecken darf“. Das TMG schreibt vor, dass ein Impressum auf der obersten Ebene sofort auffindbar sein muss. (Bitte unten Ergänzung dazu lesen!) Das geht nur mit einem Trick.

Man muss einen zusätzlichen Tab einfügen, was mittlerweile nur noch mit sogenannten Tab Bulder Apps geht. Tabs sind die anklickbaren Links wie Karte, Likes, Fotos, Veranstaltungen usw. Diese sind auf vier begrenzt, um sie zu erweitern brauche ich also eine App. Solche Erweiterungsapps gibt es viele (hier mal eine kurze Top10 Liste). Wir haben uns bei der Firma Hike bedient. Leider sind die Apps oft Drittanbieter, die sich deshalb wieder irgendwelche Rechte einräumen lassen. In diesem Fall ist es nicht ganz so dramatisch, da Seiten grundsätzlich öfentlich sind, also die Daten dort ohnehin dem geringsten Schutz ausgesetzt sind.

Der Weg geht folgendermaßen vor sich:

Ich gehe mit meinem Adminkonto auf die Seite über die ich die App installieren kann. Klicke auf Installieren und bestätige die gruselig klingenden Anforderungen. Wenn ich jetzt auf meine Seite zurück gehe habe ich ganz rechts neben meinen Tabs einen kleinen Pfeil mit einer Zahl. Klicke ich darauf, taucht der Tab auf. Oben rechts in jeder Ecke der TAbs habe ich jetzt Bearbeitungsmöglichkeiten (kleiner Bleistift)

Jetzt kann ich die Position des Tabs mit anderen tauschen, es wieder löschen, umbenennen,, ein eigenes Logo dafür einfügen, Links erstellen und mehr. Damit kann das Impressum dahin, wo es hinsoll.

Klicke ich als Admin auf das Impressum, dann kann ich den Inhalt bearbeiten.

Was alles in ein Impressum rein muss könnt ihr am leichtesten über den Webimpressum Assistenten herausfinden und entsprechend anpassen.

Ist ein bisschen kompliziert, aber man muss es auch nur einmal machen. So kann man auch zahllose weitere Funktionen wie Videokanäle und ähnliches als Tabs in die Seite einfügen. Für Leute die HTML oder CSS gut beherrschen geht mit den Apps auch optisch einiges.

Nachtrag: 14.12.2012

Auf unserer facebook.com/jugend.unterfranken Seite gab es das Problem, dass die App in Browsern angezeigt wird, in der Handy App aber nicht. Da taucht das Impressum einfach nicht auf. Das Problem werden wir mal austesten und dann hier wieder berichten.

Ergänzung: 25.02.2013
Es ist tatsächlich so, dass viele Zusatz-Tabs nicht in der Handy App angezeigt werden. Daher unser Tipp: doppelt hält besser. Wenn man das Impressum einfach als allererstes in der Info verlinkt und auch Impressum nennt, dann sollte es da kein Problem mehr geben. Zumindest hat man dann alles technisch machbare gemacht. Auf der Internetseite sieht es komisch aus, aber so ist man auf der sichereren Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.